-

Stimmungen und Emotionen durch Tapeten

 

Tapeten bei der Wandgestaltung können mehr als schön aussehen

Tapeten sind ein beliebtes Gestaltungselement in der Wohnraumgestaltung. Kaum eine andere Deko setzt Räume so schnell und gekonnt in Szene. Wenn Sie sich für die richtige Farbe entscheiden, können Sie mehr aus Ihren Räumen machen, denn Tapeten können viel mehr als schön aussehen. Mit den Farben, Mustern und Oberflächenstrukturen der Tapeten können Sie Raumproportionen vorteilhaft optisch verändern sowie Stimmungen und Emotionen im Raum beeinflussen.
___
Wie Sie mit Tapeten das beste aus Ihren Räumen machen
living-450
Nicht jeder Raum ist perfekt geschnitten. Die Raumhöhe ist zu niedrig oder zu hoch, der Raum zu klein oder zu groß – nur selten ist wirklich alles perfekt. Mit Mustertapeten können Sie leicht die Proportionen Ihrer Räume optisch verändern. Mit ein paar Tricks können Sie die Proportionen nach Ihren Wünschen verändern. Die passenden Tapeten finden Sie bei
decowunder-tapeten.de.
___
Um einen hohen Raum niedrig wirken zu lassen, wird die Decke in einem dunkleren Farbton tapeziert oder die Wandtapete wird nicht ganz bis zur Decke angebracht. Auch quer verlaufende Muster sind eine Möglichkeit, den Raum niedriger wirken zu lassen. Auf keinen Fall sollten Streifen längst tapeziert werden.

Sind Ihnen Ihre Räume zu niedrig, sind senkrechte Muster und Streifen eine gute Lösung, die Wände optisch zu strecken. Eine helle decke lässt den Raum ebenfalls höher erscheinen.

Ein großer Raum wirkt kleiner und gemütlicher, wenn Sie sich für kräftige Farben und große Muster entscheiden, die möglichst noch diagonal verlaufen.

Größer werden Ihre Räume mit hellen Farben und kleinen Mustern. Sehr vorteilhaft wirken auch Wände mit Fototapeten, die Weite zeigen. Das lässt auch den Raum größer erscheinen.
___
Stimmungen und Emotionen durch Tapeten
Farben haben einen besonderen Einfluss auf den Raum, denn sie bestimmen die Stimmung im Raum und schaffen Emotionen. So wirkt ein Gelb immer sonnig und strahlend, während ein Blau eher ruhig und kühl wirkt. Bevor Sie sich also für den einen oder anderen Ton entscheiden, sollten Sie sich über die Wirkung von Farben informieren.

Vom einst so beliebten Weiß sollten Sie unbedingt absehen, denn die Nichtfarbe wirkt fad, langweilig, kalt, richtungslos und steril. Weiß sollten Sie nur in Kombination mit anderen Farben anwenden. Große weiße Flächen lassen sich auch nicht durch Dekorationen oder Möbel aufpeppen. Wenn es schon eine helle Wandfläche sein soll, dann entscheiden Sie sich für Farben wie Eierschale, Beige, Pastellgelb oder Ähnliches. Das ist auch fürs Auge angenehmer.

Für alle Wohnräume wie Wohnzimmer und Esszimmer eignen sich warme, freundliche Töne. Gelb, Orange oder Brauntöne in verschiedenen Nuancen sind hier der Renner, denn sie bringen Gemütlichkeit, Wärme und Licht.

Etwas ruhiger und auch kühler sollte es im Schlafzimmer sein. Blau und Grün sind hier die bevorzugten Farben.

Interessante Effekte in allen Räumen schaffen Sie mit Violett. Die Farbe wirkt magisch und auch sehr edel.

Richtig bunt wird es im Kinderzimmer. Eltern sind im Kinderzimmer viel zu zaghaft bei der Tapetenauswahl. Farben und Muster an den Wänden regen die Fantasie der Kinder an und fördern die Kreativität.
___
Kombinieren Sie Farben
Denn dann entfalten Sie am besten ihre Wirkung. Kombinieren können Sie Ton in Ton, was dem Raum einen harmonischen und ruhigen Charakter gibt, oder mit Komplementär-Kontrasten, wodurch ein Raum spannungsvoller wirkt. Sollten Sie sich für die harmonische Variante entscheiden, ist es wichtig, dass Sie mit anderen Dekorationen Akzente setzen. Sonst wirken Räume schnell fade und eintönig.

Im Trend liegen seit einiger Zeit metallische Tapeten. Diese wirken sehr luxuriös und bringen Glamour in den Raum. Gezielt eingesetzt können Sie damit tolle Akzente setzen und Ihren Räumen einen Touch von Extravaganz verleihen.
___
Mustertapeten sind keineswegs altbacken
Bei den Tapeten geht es schon lange wieder Richtung Muster. Diese sind frischer und moderner geworden. Aber auch traditionelle und klassische Muster liegen wieder im Trend. Landhausstil und barocke Muster haben nie aufgehört, beliebt zu sein. Besonders der romantische Landhausstil steht für gemütliches Wohnen ganz nah mit der Natur. Prunkvoll wird es mit barocken Mustern.

Interessant wird die Wohnraumgestaltung, wenn Sie sich für einen kleinen Stilbruch entscheiden. Der moderne Stuhl vor einer barocken Tapete bringt Spannung in den Raum. Allerdings sollten Sie nicht alles bunt durcheinander würfeln. Das wirkt schnell kitschig und überladen. Übertreiben Sie einen Stilbruch nicht, sonst bringen Sie Unruhe in den Raum.
___

[Impressum]